Abstandhalter




Mundgeruch


Mundgeruch

Die Ursache des Mundgeruch ist meist bei der Zahnpflege zu finden. Doch gibt es viele verschiedene Faktoren die dabei eine Rolle spielen können. Erfahren Sie hier wie er entsteht und wie man ihn bekmäpfen kann.



MUNDGERUCH

Ca. 50 % der Bevölkerung leidet unter chronischem Mundgeruch,

es handelt sich also um ein weit verbreitetes Problem.

Häufig fühlt man sich unsicher, da man nicht abschätzen kann ,

wie man auf seine Umwelt wirkt und wie diese reagiert.

 

Der „normale Atem“ hat einen süßlichen Charakter und ist in der Regel nicht wahrnehmbar. Schon der tägliche „Geruch“ schwankt im Laufe des Tages und ist von verschiedenen Faktoren abhängig, die auch zu Mundgeruch führen können.

Es sind folgende:

- Tageszeit

- Speichelfluss

- Bakterien im Mund

- Nahrungsaufnahme (z.B. Knoblauch, Alkohol)

- Mundhygiene

- Menstroation

- Emotionaler Stress (z.B. Nervosität, psychische Belastung)

- Magenprobleme

Diese Faktoren beeinflussen, den „Mundgeruch“, im Normalfall stellt sich aber nach einer gewissen Zeit wieder der „normale Atem“ ein. Für den chronischen Mundgeruch gibt es aber verschiedene Ursachen.

 

Untersuchungen zeigen, dass in 85-90% der Fälle, Bakterien in der Mundhöhle den Mundgeruch verursachen. Bakterien verdauen Zucker aus der Mundhöhle und produzieren dabei Schwefelverbindungen.

Diese können im Mund aus verschiedenen Gründen entstehen:

- Zungenbelag

- Zahnfleischentzündungen

- Paradontose

- Pilzbefall

- Karies

- Offene Wurzelkanäle

- Ungepflegte Protesen

- Zu wenig Speichel


Probleme aus dem Mundbereich und deren Therapie

Zungenbelag

- der Zungenbelag ist in ca. 40% der Fälle für den Mundgeruch verantwortlich

- ca. 60% aller Bakterien im Mund nisten sich auf der Zunge ein,

- Therapie: Benutzung eines Zungenreiniger, Chlorhexdin Spülung, evtl. Speicheltest

 

Zahnfleischentzündung

- ist in ca. 30% der Fälle die Ursache

- Therapie: Professionelle Zahnreinigung und Demonstration der häuslichen Zahnpflege, evtl. Speicheltest

 

Paradontose

- ist in ca. 20% die Ursache

- Therapie: Paradontosebehandlung mit anschließendem 'recall', evtl. Speicheltest

 

Zu wenig Speichel

- kann z.B. durch Einnahme starker Medikamente oder Fastenkuren entstehen, der Mund trocknet aus und Bakterien können sich ausbreiten

- Therapie: Professionelle Zahnreinigung und künstlicher Speichel

 

Die restlichen 10% der Fälle können andere Ursachen haben, bei denen wir als Zahnärzte nicht helfen können:

- Entzündungen im Hals-Nasen-Ohren Bereich -> Therapie: beim HNO-Arzt

- Azetongeruch bei Diabetes -> Therapie: beim Allgemeinmediziner/ Diabetologe

- Fastenkuren/Diät/Hungerzustände

- Lungenprobleme -> Therapie: Allgemeinmediziner/Pneumologe

- Magen- und Darmerkrankungen/Lebererkrankungen -> Therapie: Allgemeinmediziner

- „Abatmung“ von starken Medikamenten -> Allgemeinmediziner

- „Pseudo-Mundgeruch“ der Mundgeruch wird nur durch den Patienten wahrgenommen und hat psychische Ursachen

- Mundgeruchphobie -> man hat regelrecht Angst vor Mundgeruch, alle Untersuchungen führen zu keinem Ergebnisse -> Therapie: Arbeit an den psychischen Ursachen

 






Praxishomepage - Jetzt günstig profitieren.








Zahnzentrum.de ist ein geschtztes Markenzeichen
Alle Texte, Fotos, Grafiken unterliegen dem Urheberrecht.